Der Stadtrat der Stadt Solingen hat am heutigen Donnerstag einen gemeinsamen Antrag aller Fraktionen zu Pro NRW gefasst. In ihrem Antrag fordern die Fraktionsvorsitzenden von CDU, SPD, Bündnis 90/die Grünen – Offene Liste, BfS, FDP und Die Linke die „Verwaltung und Behörden auf, weiterhin alles rechtlich Erlaubte und Mögliche zu unternehmen, dass es in unserer Stadt nicht zu der geplanten Hetzveranstaltung kommt“.

Und weiter: „Angesichts der geplanten Landtagswahlabschlusskundgebung von Pro NRW am 1. Mai ruft der Rat der Stadt die Bürger und Bürgerinnen Solingens auf, sich der Hetze dieser rechtspopulistischen Vereinigung gegen das friedliche Miteinander unterschiedlicher Religionen und Kulturen in dieser Stadt gewaltfrei aber entschlossen entgegenzustellen.“


1 Kommentar

Bernd Koch · 6. April 2010 um 10:24

Angesichts des Vorhabens von pro-NRW sind wir alle verpflichtet, uns ihnen entgegen zu stellen. Denn es geht uns alle an. Denken wir zurück an 1993. Ein mehr als schwarzer Tag. Damit sich so etwas nicht wiederholt, brauchen wir euch alle, um uns den Nazis entgegen zu stellen. Macht alle mit. es geht auch um eure Kinder und deren Zukunft. Wir wollen keine Nazis. Der Antrag wird von mir unterstützt.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.