NS-Hatecore

19. September 2011

Aus der Veranstaltungsreihe „Rechtsextreme Lebenswelten“

Donnerstag 06.10.2011, 19:00 Uhr
Bergische VHS, VHS Forum, Mummstraße 10, Solingen

In Deutschland hat sich in den letzten zehn Jahren eine regelrechte Szene von Musikgruppen aus dem Hatecore entwickelt. Mit Konzerten, eigenständigen Vertrieben und Fanstrukturen gehört diese Szene heute zu den bedeutsamsten Rekrutierungsfeldern des Rechtsextremismus. Ihre Ursprünge liegen im amerikanischen Punk der siebziger Jahre. Die Texte der Subkultur waren ursprünglich gesellschaftskritisch, emanzipatorisch
und fordernd.

NS Hatecore ist eine zutiefst politische Subkultur. Er ist modern und systemfeindlich, was die Einfallstore für Jugendliche in rechtsgerichtete Ideologien erheblich vergrößert. Aber er ist lediglich der Verpackung nach zeitgemäß – das Ziel des kulturellen Engagements ist nach wie vor die Überwindung des demokratischen Deutschland.
Referent: Jan Raabe, Autor verschiedener Veröffentlichungen zum Thema RechtsRock

Hinweis:
Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien und Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische oder antisemitische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zu dieser Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

http://www.solingen-ist-bunt.de/2011/09/rechtsextreme-lebenswelten/“Rech

 

Abgelegt in Termine



Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten: Die Kommentar-Moderation ist eingeschaltet, deshalb könnte Ihr Beitrag etwas später veröffentlicht werden. Sie brauchen Ihren Kommentar nicht mehrmals abzugeben.

Kommentare als RSS-Feed abonnieren